Nachhaltige Produktion von Beta-Lactam-Antibiotika

Nachhaltige Produktion von Beta-Lactam-Antibiotika

Im Rahmen der Förderinitiative Nachhaltige Pharmazie fördert die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) das Forschungsprojekt „Nachhaltige Produktion von Beta-Lactam-Antibiotika“ (ProCef). Die Provadis Hochschule arbeitet hier mit der Universität Bielefeld (Alternative Synthesewege) und den Firmen Invenios (Bereitstellung von mikroreaktionstechnischen Bauteilen und Apparaten) und Sandoz (Hersteller von ß-Lactamantibiotika) an nachhaltigen Verfahren zur Herstellung von Antibiotika. Dazu wird an der Provadis Hochschule die Mikroreaktionstechnik eingesetzt. Die Durchführung von organischen Synthesen in Mikroreaktoren erlaubt eine genaue Einstellung von Prozessparametern und die Nutzung von Prozessfenstern, die mit klassischen Laborapparaten nicht zu erreichen sind.

Im Projekt sollten jetzt weitere Synthesen vom laborüblichen Dreihalskolben in eine kontinuierliche Reaktionsführung in mikrotechnischen Bauteilen übertragen werden. Wenn dies gelingt, ist eine Übertragung in den industriellen Maßstab angedacht. So konnte in Vorarbeiten gezeigt werden, dass eine chemische Synthese zur Herstellung eines Vorproduktes für ein Antibiotikum durch die Erhöhung der Temperatur bei vergleichbarem Umsatz in 2 Minuten statt einer Stunde hergestellt werden kann. Dies ermöglicht eine erhebliche Erhöhung der Raum-Zeit-Ausbeute und damit effizientere Prozesse.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Thomas Bayer
Vizepräsident Forschung
Dekan
Tel.: +49 69 305-28145
E-Mail: thomas.bayer(at)provadis-hochschule.de

Forschungsprofil
Fachliche Schwerpunkte: Chemie und Verfahrenstechnik 

Studieren an der Provadis Hochschule