Pioneers into Practice

Das von der EU ins Leben gerufene Bildungsprogramm Climate-KIC (Knowledge & Innovation Community) dient der Ausbildung von Innovations-Experten, der Schaffung von Systeminnovationen und dem Aufbau effizienter Veränderungsprozesse im industriellen Klimaschutzbereich. Die Teilnehmer des Bildungsprogramms sollen das in zahlreichen Workshops erworbene Wissen auf reale Probleme in der Praxis anwenden.

Durch den länderübergreifenden Teilnehmerkreis entsteht ein internationales Expertennetz verschiedenster Fachrichtungen. Insgesamt beteiligen sich bislang 14 europäische Partnerregionen am Bildungsprogramm.

 

 

Bewerben Sie sich jetzt!

Interdisziplinarität und Vielfältigkeit ist das Herz des Pioneers into Practice Programms –

wir verbinden Experten des Klimawandels mit öffentlichen, privaten, forschungsbasierten und Non-Profit Organisationen, die an verschiedensten Themen des Klimawandels arbeiten. Somit können wir die einzigartige Möglichkeit bieten, europaweit Expertise und Best Practices Methoden auszutauschen, Netzwerke zu erweitern und neue Produkte und Dienstleistungen rund um den  Klimawandel zu kreieren.

Während des Programms werden Sie einen Projektaufenthalt  durchlaufen (4-6 Wochen, auf regionaler oder internationaler Ebene). Sie arbeiten in Gruppen an realen Klima-Herausforderungen  und erhalten ein maßgeschneidertes Mentoring Programm zum Thema Transition Thinking und System Innovationen für Anpassungen an den Klimawandel und Klimaschutz.

Das Pioneers into Practice Programm findet 2017 zum siebten Mal in der Region Hessen statt. Auf regionaler Ebene arbeiten wir mit verschiedenen Partnern zusammen, wie der Universität Kassel und der Stadt Frankfurt am Main. Ausrichten wird das Programm wie in den vergangenen Jahren die Provadis Hochschule in Frankfurt. Sie ist sehr gut in der Region vernetzt und arbeitet mit vielen großen und mittelständischen Unternehmen zusammen. Zu unseren Projektpartnern gehören unter anderem die Goethe Universität Frankfurt, die Technische Universität Darmstadt, die Infraserv Höchst, die AGB Nova und einige öffentliche Ämter der Region.

Möchten auch Sie an dem diesjährigen Pioneers into Practice - Programm teilnehmen? Dann bewerben Sie sich jetzt! Die Bewerbungsfrist endet am 30. April 2017.

Hier finden Sie weitere Informationen zu: Programm + Teilnahmebedingungen und Bewerbung

 

 

Ansprechpartner

Inga Klawitter
Projektmanagerin
Tel.: +49 69 305-80765
E-Mail: Inga.Klawitter(at)provadis-hochschule.de

Forschungsprofil
Fachliche Interessensgebiete: Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Energie, Landwirtschaft, (regionale) Wertschöpfungsketten und Kreislaufwirtschaft

Ansprechpartner

Alexander Schneider
Projektmanager
Tel.: +49 69 305-43974
E-Mail: alexander.schneider(at)provadis-hochschule.de

Forschungsprofil
Fachliche Interessensgebiete: Controlling und Personalmanagement 

Energieleitfaden

Die stetige Erhöhung der Strompreise, wie in Abbildung 01 zu erkennen, belastet mehr und mehr die Verbraucher. Betroffen sind nicht nur private Haushalte, sondern ebenso Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. In der deutschen Wirtschaft ist man mittlerweile an dem Punkt angekommen, besonders energieintensive Unternehmen mit Hilfe von Steuersenkungen zu entlasten, um deren Wettbewerbsfähigkeit aufrecht zu erhalten. Diese drastischen Maßnahmen zeigen, wie bedeutend ein sparsamer Umgang mit Energie für die Wirtschaft ist. Zudem wird durch eine effiziente Nutzung von Energie die Umwelt entlastet und die Abhängigkeit von Strom- und Gasimporten verringert. Allein der Standby-Verbrauch elektronischer Gerate verursacht laut Umweltbundesamt jährlich über 22 Milliarden kWh und Kosten in Hohe von rund 4 Milliarden Euro. Dies entspricht der Energieabgabe von zwei Atomkraftwerken innerhalb eines Jahres. In Deutschland fielen im Jahr 2011 insgesamt 16 % des Energieverbrauchs auf den Gewerbe-, Handel- und Dienstleistungssektor (GHD). Da besonders Bestands Gebäude häufig einen überhöhten Energieverbrauch aufweisen, liegen dort enorme Einsparpotentiale.

Dieses beispielhafte Projektergebnis des Pioneers into Practice Programms finden Sie  hier.