Climate-KIC Accelerator Germany

Cleantech Start-ups gesucht

Nachhaltig zum Erfolg mit dem Climate-KIC Accelerator Germany, Standort: Frankfurt – einem strukturierten Programm für Cleantech Start-ups.

Es werden mit uns innovative, umweltfreundliche Geschäftsideen im Bereich Technologie und Software der Start-ups mit dem Fokus auf Energie, Ressourcen, Mobilität, Wasser und Klima weiterentwickelt. So können schnell und professionell Märkte erschlossen und Landesgrenzen überwunden werden. Beste Voraussetzungen, um sich auf dem Weg zu einem zukünftigen internationalen Technologieführer zu machen. 

Jetzt bewerben!

Bewerbungsschluss für die aktuelle Etappe: 25. Januar 2018
Laufzeit der aktuellen Etappe: 01. April 2018 – 30. Sebtember 2018

Wir würden uns freuen, Sie unterstützen zu dürfen und wünschen Ihnen jetzt schon viel Erfolg.

Weitere Hintergrundinformationen zum Climate-KIC Accelerator Germany, Standort: Frankfurt finden Sie hier in unserem Flyer, sowie in unserer Übersichtsinformation.

Der Climate-KIC Accelerator Germany umfasst eine Gesamtlaufzeit von 18 Monaten, die in drei Etappen geteilt ist. Während einer Etappe durchlaufen die Teilnehmer eine Accelerator-Phase.

  • Phase 1: Konzeptentwicklung
  • Phase 2: Konzeptvalidierung
  • Phase 3: Konzeptüberarbeitung und Investorenansprache

Alle sechs Monate endet eine Etappe. Um an der nächsten Etappe teilzunehmen, müssen sich die Teilnehmer erneut bewerben.

  • Business Know-how: Zugang zu dem erfolgskritischen Wissen und den relevanten Tools
  • Individuelles Coaching und Mentoring
  • Finanzleistungen:
  • Zugang zu einem exklusiven und dynamischen Netzwerk von Investoren und Mentoren – inkl. der Option zur Teilnahme an internationalen Start-up-Workshops an anderen Standorten
  • Erfolgsbeispiele finden Sie hier: http://www.climate-kic.org/start-ups

Wir suchen hochmotivierte Teilnehmer aus der Cleantech Community, d.h. Gründer, die mit ihrer Innovation Beiträge zum Umweltschutz leisten (z.B. in den Feldern Energieeffizienz, umweltfreundliche Erzeugung/ Speicherung/ Verteilung von Energie; Kreislaufwirtschaft; nachhaltige Mobilität; Wasserwirtschaft; Rohstoff- und Materialeffizienz).

  • Zugelassen werden sowohl Umwelttechnologien als auch innovative IT- oder Finanzierungslösungen (wie z.B. Apps oder Crowdfunding) in diesem Kontext.
  • Die Teilnehmer sollten gerade an den Start gegangen bzw. grundsätzlich weniger als zwei Jahre im Markt aktiv sind
  • Es muss mind. zwei Co-Founder geben

Für das Programm "Sommer 2018" (Laufzeit 01.04.2018 – 30.09.2018)
tragen Sie bitte bis zum 25. Januar 2018 die erforderlichen Angaben in folgende Bewerbungsvorlage ein.

Der Climate-KIC Accelerator Germany unterstützt Sie auf dem Weg von der Idee zum Unternehmen!

 

Phase 1: Konzeptentwicklung

Finden Sie Ihre Marktnische, entwickeln Sie ein Finanzmodell und finden Sie heraus, wie Sie das Geld für Ihr Business verdienen werden.

Jedes Team dieser Phase erhält für die Laufzeit des Batches von 6 Monaten bis zu 20.000 € Geldleistungen zur Umsetzung Ihres Start-up-Vorhabens. Es müssen 2 hauptamtliche Mitarbeitende pro Start-up für das Programm gesetzt werden. 

Phase 2:  Konzeptvalidierung

Sie haben eine Lösung für reale Probleme Ihrer Kunden? Sprechen Sie nun mit Ihren Kunden und überprüfen Sie Ihre Geschäftsannahmen!  Stiften Sie wirklich einen Nutzen für Ihren Kunden?

Jedes Team dieser Phase erhält für die Laufzeit des Batches von 6 Monaten bis zu 25.000 € Geldleistungen zur Umsetzung Ihres Start-up-Vorhabens. Es müssen 2 hauptamtliche Mitarbeitende pro Start-up für das Programm gesetzt werde.

Phase 3: Konzeptüberarbeitung und Investorenansprache

Bringen Sie nun Ihr Unternehmen an den Start. Finden Sie Pilotkunden, Entwicklungspartner und Investoren. Gelingende Partnerschaften bringen Sie schnell in die Lage, zu wachsen.

In dieser Phase erhalten Sie für die Laufzeit des Batches von 6 Monaten bis zu 50.000 € Geldleistungen zur Umsetzung Ihrer Vorhaben.

Goethe Universität Frankfurt am Main  

 

TU Darmstadt

  

Fraunhofer Institut 

 

 

                  

 


Batch Winter 2017

 


Batch Winter 2017

 


Batch Winter 2017

 


Batch Winter 2017

 


Batch Winter 2017 und Sommer 2016

 


Batch Winter 2016

 


Batch Winter 2016

 

Batch Sommer und Winter 2016

 

 

Batch Sommer und Winter 2016

 


Batch Sommer und Winter 2016

 

Batch Sommer 2016 und Jahr 2015

 


Jahr 2015

 


Jahr 2015

 


Jahr
2015

 


Jahr 2015

 

Jahr 2015

 

 

Climate-KIC Accelerator 2015

Investor's Day Frankfurt 2015

PitchClub Frankfurt goes Clean-Tech!
Climate-KIC unterstützte Clean-Tech Start-ups bei der Geschäftsmodellentwicklung im Accelerator-Programm in Frankfurt.

Berichte und Videos

2017

Unser Start-up "Africa Green-Tech" zu Gast bei RTL - 16.11.2017

Unser Start-up "Bikuh" zu Gast bei RTL - 13.11.2017

Live Pitches für den Climate-KIC Accelerator Batch Winter 2017 - 14.09.2017

Das Programm für Cleantech-Start-Ups: Jetzt bewerben! - 07.07.2017

Adaptive Balancing Power gewinnt Spezialpreis beim Science4Life Energy Cup - 04.07.2017

Change Agents und aktive Vertreter für Innovationen im Klimaschutz gesucht - 13.04.2017

Jetzt bewerben für die PhD Summer School 2017! - 11.04.2017

Bewerbung für „Klimapioniere“ noch bis zum 30. April offen - 29.03.2017

Unser Start-up Bikuh zu Gast im HR-Fernsehen - 20.03.2017

Kooperationskompetenz kann man lernen! - 27.02.2017

Ein Jahr „Zentrum für Industrie und Nachhaltigkeit“ - „Zukunftslabor für eine nachhaltige Industrie“ - 16.02.2017

Climate-KIC Accelerator Winter 2016: Endspurt – Finanzierung & Investoren - 31.01.2017

Neue Kooperation - Accenture in Frankfurt - 23.01.2017

 

2016 

Vierte Ausschreibung des Climate-KIC Accelerator Programms an der Provadis Hochschule - 15.12.2016 

Schlag auf Schlag – Bootcamp in München und Tailored Booster I in Frankfurt - 08.11.2016

Bericht aus dem ZIN: Wie steht es um die schon mehrfach ausgezeichneten „Mobile Solarkraftwerke Afrika“? - 31.10.2016

Alle guten Dinge sind 3 - 3. Cimate-KIC Accelerator für  Start-Ups der Cleantech-Branche in Frankfurt am Start! - 10.10.2016

Hessen Ideen: 2 von Climate-KIC geförderte Start-ups der TU Darmstadt und der Uni Kassel liegen aktuell vorne - 08.09.2016

Sommereröffnung: Workshop „Tailored Booster II“ - 20.07.2016

Earth Overshoot Day: Ansporn für Innovationen - 05.07.2016

Förderprogramm für Start-ups geht in die nächste Runde - 30.06.2016

Hessische Landesregierung hat Frankfurter Start-up gut im Blick - 27.06.2016 

Erfolgreiche Netzwerkarbeit in Frankfurt - 20.06.2016

Unsere Cleantech-Start-ups beim 2. Science4Life Technology Slam - 24.05.2016

Mobile Solarkraftwerke Afrika nach dem Climate-KIC Accelerator 2015 in Frankfurt nun beim EIT in Budapest! - 25.04.2016

Workshop „Tailored Booster I“ für die Cleantech-Start-ups in Frankfurt ­- 19.04.2016

Erfolgreicher Start in den 2. Climate-KIC Accelerator in Frankfurt – dem Start-up-Programm für Cleantech! - 05.04.2016

Live Pitches beim Accelerator-Programm in Frankfurt / Hessen - 16.03.2016

Förderprogramm für Start-ups geht in die nächste Runde - 15.02.2016

 

2015

Rhein-Main ist Zentrum für grüne Startups - 18.12.2015

Eines unserer finnischen Start-ups auf der Bühne der SLUSH Konferenz - 18.11.2015

Herzlichen Glückwunsch Team "Mobile Solarkraftwerke Afrika" - 02.11.2015

Unsere Teams sind weitergekommen! - 29.10.2015

Climate-KIC Entrepreneurship at its best – 6 Start-ups für die nächste Stufe qualifiziert - 16.10.2015

Provadis engagiert sich für Startups - 09.10.2015

2. Boot Camp des Climate-KIC Accelerators Hessen 2015 erfolgreich abgeschlossen! - 05.09.2015

Auftaktveranstaltung des Climate-KIC Accelerators Hessen 2015 - 28.08.2015

Bewerben Sie sich für den Climate-KIC Accelerator Hessen 2015 - 08.07.2015

Ansprechpartner

Provadis Hochschule
Bernd Winters
Accelerator Frankfurt/Hessen
Tel.: +49 69 305-2269
E-Mail: bernd.winters(at)provadis-hochschule.de

Ansprechpartner

Jasmin Kailath
Projektmitarbeiterin
Tel.: +49 69 305-80764
E-Mail: jasmin.kailath(at)provadis-hochschule.de

Ansprechpartner

Provadis Hochschule
Alexander Schneider
Controlling und Finanzen
Tel.: +49 69 305-43974
E-Mail: alexander.schneider(at)provadis-hochschule.de

 

 

Auswahl unserer Gütesiegel und Qualitätspartner