Business Administration (Bachelor of Arts)

Der Bachelorstudiengang Business Administration bereitet auf berufliche Tätigkeiten in Wirtschaft und Verwaltung vor, für die die Anwendung wirtschaftswissenschaftlicher Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden notwendig ist. Dazu gehören auch überfachliche Qualifikationen. Die Globalisierung der Wirtschaft spielt dabei eine wichtige Rolle.

Die Absolventen sind in der Lage, Unternehmen in allen kaufmännischen Funktionen zu unterstützen. Nach entsprechender Erfahrung und Weiterentwicklung können sie selbst Führungsaufgaben in Wirtschaft und Verwaltung übernehmen bzw. unternehmerisch oder freiberuflich tätig sein.

Das Studium im Detail

  • duales oder berufsbegleitendes Studium in den Studienmodellen: Studium plus Praxis, Studium plus Ausbildung, Studium plus Beruf
  • Studienzeit: 7 Semester
  • Studienstart jährlich zum Wintersemester (Oktober)
  • kontinuierliches Zeitmodell: je 8 Unterrichtsstunden an einem Nachmittag und Abend unter der Woche und samstags
  • Dozenten aus der Praxis
  • vorlesungsfreie Zeit orientiert an den hessischen Schulferien
  • Abschluss: Bachelor of Arts
  • Das Studium in kleinen Lerngruppen und die individuelle Betreuung ist eine zielführende Alternative zum überfüllten Hörsaal
  • Die Spitzenqualität und anwendungsorientierte Lehre steht für eine hervorragende Erfolgsaussicht beim Studien-und Karriereziel
  • Das Studium ist auf die Herausforderungen in der Praxis abgestimmt. Zeitlich ist das Studium sehr gut mit der Berufstätigkeit/Ausbildung vereinbar
  • Internationale Projekte bieten den sprichwörtlichen Blick über den "Tellerrand"
  • Die Abbruchquote an der Provadis Hochschule liegt lediglich bei 4%
  • 90,5% der Absolventen haben in der Regelstudienzeit studiert.
  • Betrachtung der gesamtwirtschaftlichen Zusammenhänge über die Unternehmensgrenzen hinweg
  • Betriebswirtschaftliche Kernfächer wie Maketing, Rechnungswesen, Controlling, Recht oder Organisationslehre
  • Grundlagen in Mathematik, Statistik und Englisch
  • Wählbare Vertiefungsfächer ab dem 5.Semster: Marketing, Personal, Controlling, Supply Chain Management, Finanzen sowie Dienstleistungsmanagement
  • Business-Plan für eine von Ihnen ausgedachte Geschäftsidee
  • starke Verknüpfung von Theorie und Praxis
  • Factsheet
  • Modulübersicht
  • Modulhandbuch
  • Controlling
    Ziel dieser Veranstaltung ist es, grundlegende Kenntnisse der Kostenrechnung und des Controllings aufbauend der Grundlagenveranstaltung zu vertiefen; im Mittelpunkt dieser Veranstaltung steht insbesondere das Controlling mit Kosten- und Erlösrechnungen, das Kostenmanagement, moderne Budgetierungsansätze, die Planung und Umsetzung von Strategien, wertorientiertes Controlling sowie risikoorientiertes Controlling. Integriert werden in die Veranstaltung praxisorientierte Fallstudien, Kurzreferate und eine Unternehmenssimulation.
  • Finanzen
    Die Studierenden lernen in diesem Schwerpunkt weiterführende Modelle im Bereich Investitions- sowie Finanzierungsrechnungen kennen; z.B. Investitions-programmentscheidungen, Entscheidungen unter Unsicherheit, die Portfoliotheorie sowie die Wirkungsweise ausgewählter Derivate etc.. Diese Modelle sind insbesondere hinsichtlich aktueller Fragestellungen anzuwenden und kritisch zu hinterfragen.
  • Personal
    Die Studierenden lernen im Schwerpunkt Personal - ergänzend zu den Inhalten aus der Veranstaltung Personalmanagement des ersten Studienabschnitts - weiterführende Modelle im Bereich Personalwesen kennen; dazu gehören insbesondere Aspekte der Personalführung, der Personalpolitik sowie des internationalen Personalmanagements. Auch die Diskussion aktueller Fragestellungen ist wesentlicher Bestandteil dieses Vertiefungsfaches. Ziel ist die Erstellung einer „Personalwerkzeugkiste“, die seitens der Studierenden im beruflichen Alltag angewendet werden kann.
  • Marketing
    Die Studierenden lernen in diesem Schwerpunkt vor allem die strategischen, organisatorischen und controlling-relevanten Aspekte des Marketing-Konzeptes kennen und beschäftigen sich intensiv und fallstudiengestützt mit konkreten Entscheidungen des Marketing-Bereichs im Unternehmen. Die Studierenden können nach Abschluss wesentliche Konzepte, Techniken und Tools des Marketing darstellen und kritisch würdigen, relevante Marketingphänomene unter Rückgriff auf die eingeführten Konzepte systematisch analysieren, praktische Marketingentscheidungen systematisch und theoriegestützt angehen und zur Entscheidungsfindung vorbereiten.
  • Logistik/SCM
    Die Studierenden erlernen die wichtigsten Aspekte eines modernen Supply Chain-Management und
    Chain-Controlling. Ziel ist die Entwicklung des Verständnisses über die Entscheidungstatbestände der Logistik. Da Wettbewerb heute immer weniger zwischen Unternehmen in Form individueller Marktteilnehmer stattfindet, als vielmehr zwischen gesamten Supply Chains, ist dieses Thema besonders zukunftsrelevant.
  • Arbeitsrecht
    Ziel der Veranstaltung ist es, die erworbenen arbeitsrechtlichen Grundbegriffe mit Schwerpunkt im individuellen Arbeitsrecht zu vertiefen, um die Studierenden in die Lage zu versetzen, übliche im betrieblichen Kontext auftretende arbeitsrechtliche Problemstellungen zu erkennen und sachgerechte Lösungsvorschläge erarbeiten zu können.  Individuelles Arbeitsrecht wird vertieft dargestellt und dessen Bezüge zum kollektiven Arbeitsrecht einbezogen. Dabei werden Themen wie z.B. Begründung von Arbeitsverhältnissen, Beendigung von Arbeitsverhältnissen sowie Bezüge des individuellen Arbeitsrechts zum Tarifrecht behandelt.
  • Innovationsmanagement
    Zielsetzung des Vertiefungsfaches Innovationsmanagement ist es, die Studierenden zu befähigen, die Wichtigkeit von Innovationen zu erkennen sowie diese beurteilen zu können. Sie werden in die Lage versetzt, Innovationen zu managen und zu fördern, kritische Pfade zu erkennen sowie aus Fehlern zu lernen und diese zu vermeiden. Es werden allgemeine Grundlagen zum Technologie- und Innovationsmanagement sowie Techniken zur Auswahl und Bewertung von Innovationen wie etwa Kreativitätstechniken vermittelt. Daneben stehen auch operative Aspekte des Innovationsmanagement im Fokus.
  • Dienstleistungsmanagement
    Ziel dieses Vertiefungsfaches ist die Entwicklung der notwendigen fachlichen, sprachlichen, methodischen, branchenspezifischen sowie sozialen Dienstleistungskompetenz. Schwerpunkt ist dabei der gezielte Aufbau der dispositiven Fähigkeiten: Planung, Durchführung, Kontrolle, Organisation sowie Kommunikation. Die Studenten sind in der Lage, dass theoretisch gewonnene Wissen auf praktische Aufgabenstellungen anzuwenden und dadurch Wettbewerbsvorteile für das entsprechende Unternehmen zu erreichen. Diese zunehmende Bedeutung des Dienstleistungssektors wird sich in Zukunft fortsetzen; um diesem Prozess gerecht zu werden, hat sich das Fach Dienstleistungsmanagement als Teil der betriebswirtschaftlichen Ausbildung etabliert.
     

Zahlbar über die Gesamtdauer (Bachelor: 42 Monatsraten, Master: 24 bzw. 30 Monatsraten) sowie zuzüglich der einmaligen Anmeldegebühr von 280,00 Euro und den Prüfungsgebühren von insgesamt 1.960,00 Euro

Für das Belegen eines Vorkurses fallen im Fach Englisch 75€ und im Fach Mathe 100€ an.

Preise gelten für den Studienjahrgang 2018.

Berufliche Perspektiven:

  • Sie qualifizieren sich für Managementaufgaben in allen Bereichen national und/oder international tätiger Unternehmen, z. B. im Finanz- und Rechnungswesen, im Controlling, im Personalwesen, in der Kundenbetreuung, in Einkauf und Logistik oder im Marketing und Vertrieb
  • Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungskanzleien kommen für Sie ebenfalls als potenzielle Arbeitgeber in Betracht.
  • Außerdem können Sie Managementpositionen in kulturellen Einrichtungen oder Non-Profit-Organisationen übernehmen.
  • Verantwortungsvolle Tätigkeiten im öffentlichen Dienst, bei Parteien und Verbänden können von Ihnen ebenfalls wahrgenommen werden.
  • Auf Basis der Ausbildung eignen Sie sich auch für den Einsatz auf Ebene des Projektmanagements und arbeiten somit funktionsübergreifend.
  • Nach entsprechender Erfahrung und Weiterentwicklung sind zudem Unternehmensgründungen möglich.
     

Weiterführender Studiengang:

Master of Science Technologie und Management 

  • allgemeine, fachgebundene oder Fachhochschulreife
  • für eine Studienberechtigung als "besonders beruflich Qualifizierter", gemäß dem hessischen Hochschulgesetz, wenden Sie sich bitte an das Studierendensekretariat
  • einen Vertrag für Beruf, Ausbildung oder Praxisplatz für eine studiengangsrelevante Tätigkeit (bei der Suche nach einem Praxisplatz unterstützt Sie die Hochschule)
  • erfolgreiche Teilnahme an unserem Aufnahmetag

Warum ich gerne an der Provadis Hochschule studiere

„Ich wollte nach dem Abitur mehr machen als lernen“, sagt die Business Administration Studierende Nina Gerlach selbstbewusst. „Zur Provadis Hochschule bin ich auf Empfehlung gekommen. Trotz der Doppelbelastung würde ich die Entscheidung immer wieder so treffen, denn hier kann ich – im Unterschied zur Uni – vieles, was ich lerne, auch direkt umsetzen und bereits Erfahrungen für das spätere Berufsleben sammeln.“


Jetzt zum Karriereabend anmelden

Bewerbung

Ansprechpartner

Melanie Mirgeler
Interessentenmanagement
Tel.: +49 69 305-81057
Fax: +49 69 305 16277
E-Mail: melanie.mirgeler(at)provadis-hochschule.de

4 Schritte zum Studium

1. Teilnahme an einem unserer Karriereabende

2. Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen und Teilnahme an unserem Aufnahmetag für Bachelor-Interessenten oder einem Auswahlgespräch für Master-Interessenten.

3. Studienplatzzusage

4. Im Modell Studium + Praxis schließt sich die Vermittlung der Praxisplätze an.
Bei den Modellen Studium + Ausbildung und Studium + Beruf steht Ihrem Studium schon nach Schritt 3 nichts mehr im Wege!

Bewerbungsprozess

Online Bewerbung

Hier geht's zur Online Bewerbung.

Auswahl unserer Gütesiegel und Qualitätspartner