Erneut 21 Deutschland-Stipendiaten an der Provadis Hochschule

12.02.2018 Kategorie: Aktuelles Hochschule

21 Studierende der Provadis Hochschule sind mit einem Deutschland-Stipendium ausgezeichnet worden. Wieder einmal vergibt die Provadis Hochschule damit überproportional viele Stipendien im Vergleich zu anderen Hochschulen. Die Stipendiaten stammen aus allen Fachbereichen und Studiengängen der Provadis Hochschule. Die Stipendien in Höhe von monatlich 300 Euro werden jeweils zur Hälfte vom Staat und von Unternehmen aus dem Industriepark Höchst und aus dem Rhein-Main-Gebiet gesponsert.

Gefördert werden nicht nur Studierende mit herausragenden universitären oder schulischen Leistungen. „Auch persönliches gesellschaftliches Engagement oder das erfolgreiche Meistern von Hindernissen im eigenen Lebens- und Bildungsweg spielen bei der Entscheidung eine Rolle.“ sagte Professor Dr. Udo Müller-Nehler, Vorstand der Provadis Hochschule, bei der Übergabe der Stipendien. Im Namen der Provadis Hochschule dankte Müller-Nehler allen Sponsoren, die auch dieses Jahr die Vergabe zahlreicher Stipendien ermöglicht hatten.

Die Aventis Foundation finanziert fünf Stipendien, der Verband der Chemischen Industrie e.V. vergab zwei Stipendien. Infraserv Höchst, die Betreibergesellschaft des Industrieparks Höchst, unterstützt drei Stipendiaten. Zwei Deutschland-Stipendien hat das Industriepark-Unternehmen Clariant vergeben, sowie wie auch Daikin Refrigerants. Die restlichen Stipendiaten werden unterstützt von Amriglobal, der Chemie Wirtschaftsförderung GmbH, der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V., Hessen Chemie (Arbeitgeberverband Chemie), Kuraray, Sanofi-Aventis Deutschland sowie der Prof. Zerweck-/Cassella-Stiftung.