Häufig gestellte Fragen

Hier geben wir Ihnen Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen rund um das duale Studium an der Provadis Hochschule. Sollten weitere Fragen offen sein, die Sie im persönlichen Gespräch klären möchten,

hilft unser Studiensekretariat Ihnen gerne weiter. Alternativ können Sie auch an einem unserer Infoabende teilnehmen.

Allgemeine Fragen zur Hochschule

Studium plus Ausbildung: Sie erlernen einen Beruf und erwerben gleichzeitig einen zum Ausbildungsberuf passenden, international anerkannten Hochschulabschluss (Bachelor).

Studium plus Praxis: Sie verbringen während des Studiums 4 Tage pro Woche bei einer anspruchsvollen Praxistätigkeit in einem Partnerunternehmen, gleichzeitig erwerben Sie den international anerkannten Hochschulabschluss (Bachelor) - eine ideale Möglichkeit, Theorie und Praxis zu verknüpfen.

Studium plus Beruf: Sie stehen bereits im Beruf und möchten sich durch ein Studium weiterqualifizieren. Unter Beibehaltung Ihrer Anstellung können Sie Ihr Studium an der Provadis Hochschule durchführen.

Die Vorlesungen finden immer an einem Nachmittag von 14:00 bis 20:45 Uhr statt und samstags von 7:30 bis 14:15 Uhr. Die Nachmittags-Vorlesung bei den Bachelor-Studiengängen findet immer dienstags, mittwochs oder donnerstags statt. In 2017 donnerstags, 2018 dienstags, 2019 mittwochs, 2020 wieder donnerstags usw. Die Nachmittags-Vorlesungen bei den Master-Studiengängen finden immer freitags statt. Samstags sind alle Studierenden an der Hochschule.

Wir bieten regelmäßig Infoabende an, an welchen Sie teilnehmen können. Zudem können Sie gerne eine Probevorlesung besuchen. Daneben findet jährlich im September der „Tag der offenen Tür“ statt. Dort werden alle Studiengänge vorgestellt und Sie können die Professoren und andere Studierende „live“ erleben.

Die Vorlesungssprache ist Deutsch, 90% der Vorlesungen werden auf Deutsch gehalten. Die Mindest-Sprachanforderung in der englischen Sprache für die Aufnahme eines Studiums an der Provadis Hochschule ist das Niveau C1.

Unsere Studiengruppen sind in der Regel mit 25 Studierenden besetzt. Je nach Studiengang können das ein paar mehr oder weniger sein, maximal jedoch 35 Studierende.

Um eine verbindliche Studienplatzzusage zu erhalten, müssen Sie: Alle formellen Voraussetzungen erfüllen, den Aufnahmetag bestehen sowie den Studienvertrag fristgerecht zurücksenden. In einigen Studiengängen gibt es unter Umständen in den letzten Wochen vor Studienstart eine Warteliste, wenn wir die maximale Studierendenanzahl für eine Studiengruppe erreicht haben. Im Regelfall eröffnen wir jedoch in diesem Fall eine zweite Studiengruppe, sodass alle einen Studienplatz erhalten. Rufen Sie uns einfach an, wenn Sie hierzu Fragen haben!

Beim Infoabend handelt es sich um ein Informationsangebot, die Teilnahme ist keine Voraussetzung für eine Bewerbung oder eine Anmeldung zum Aufnahmetag.

Sollten Sie Schwächen in Mathematik oder Englisch haben, dann ist es möglich, an unseren Vorkursen teilzunehmen. Generell kann man den Test wiederholen. Übungsaufgaben zu dem Test finden Sie übrigens auf unserer Website.

Fragen zum Modell Studium plus Praxis

Im Studienmodell „Studium plus Praxis“ schließt sich nach dem Aufnahmetag die Suche nach einem Praxisplatz an.

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach einem Praxisplatz bei einem unserer Unternehmenspartner indem wir Ihnen Praxisplätze vorschlagen, Ihre Bewerbungsunterlagen mit Ihnen zusammen optimieren und Sie bei Fragen beraten. Der weitere Kontakt findet zwischen dem Unternehmen und Ihnen persönlich statt. Der Erfolg der Suche hängt von Ihrem Engagement, Ihren Bewerbungsunterlagen und Ihrem Auftreten bei einem möglichen Vorstellungsgespräch ab.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Website.

Hier sind die Unternehmen an keine Tarifverträge gebunden, sie können die Bezahlung selbst festlegen. Die meisten Unternehmen zahlen etwa 1.000 EUR pro Monat im ersten Jahr und steigern das mit der Studiendauer.

Fragen rund um den Bewerbungsprozess

Für das Studienmodell „Studium plus Ausbildung“ ca. ein Jahr vor Ausbildungsbeginn.

Für das Studienmodell „Studium plus Praxis“ bewerben Sie sich so früh wie möglich; sofern wir Sie bei der Suche nach einer Praxisstelle unterstützen sollen, möglichst sechs bis neun Monate vor Studienbeginn.

Für das Studienmodell „Studium plus Beruf“ können Sie sich jederzeit bewerben.

Für ein Bachelor-Studium: Anschreiben, Lebenslauf, beglaubigte Kopie der Hochschulzugangsberechtigung oder der letzten beiden Schulzeugnisse, Zertifikate und Bescheinigungen.

Für ein Master-Studium: Anschreiben, Lebenslauf, beglaubigte Bachelor-Urkunde, Leistungsnachweis, Arbeits- und Praktikazeugnisse.

Nein, man kann sich so lange bewerben, bis der letzte Studienplatz belegt ist. Das kann im Einzelfall auch noch bis in den September/Oktober des beginnenden Studienjahres hineingehen. Freie Praxisstellen finden Sie hier.

Wenn Sie sich mit Zeugnissen bewerben möchten, die nicht in Deutschland, Österreich oder der Schweiz ausgestellt wurden, benötigen wir zur Prüfung eine beglaubigte, deutsche oder englische Übersetzung Ihrer Unterlagen.

Unsere Bachelor-Studiengänge werden mit 180 Credit Points abgeschlossen und dauern sieben Semester (6 Semester Vorlesungen + 1 Semester Thesis), unsere Master-Studiengänge werden mit 120 CPS abgeschlossen und dauern vier Semester in Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik und fünf Semester in Chemieingenieurwesen.

Innerhalb der wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge ist ein Wechsel im Regelfall unkompliziert, in den naturwissenschaftlichen Studiengängen unterliegt die Entscheidung für oder gegen einen Wechsel einer Einzelfallprüfung.

Das European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) soll sicherstellen, dass die Leistungen, die an verschiedenen Hochschulen erbracht werden, vergleichbar, und bei einem Hochschulwechsel anrechenbar sind. Ein Leistungspunkt entspricht etwa 30 Arbeitsstunden (Vorlesungen, Übungen und Hausarbeiten, Lernzeiten). In einem Vollzeitstudium wird mit 60 ETCS pro Studienjahr kalkuliert.

Auswahl unserer Gütesiegel und Qualitätspartner